Fünftklässler zu Besuch in der Buchhandlung Winklmeier

01Mai2017

Anlässlich des „Welttag des Buches“, der alljährlich am 23. April begangen wird, lud Frau Brigitte Winklmeier die fünften Klassen des VHG in ihre Buchhandlung am Stadtplatz ein. Im Rahmen einer Deutsch-Doppelstunde kam die Klasse 5a dieser Einladung sehr gerne nach.

Frau Albrecht erklärte den Schülerinnen und Schülern die Hintergründe dieses Welttages, der seit 1995 weltweit einen Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren darstelle. Seit 1996 werde dieser Tag auch in Deutschland gefeiert.

Frau Winklmeier nannte Zahlen zum Analphabetismus in Deutschland. 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland gelten als Analphabeten. Mit Erläuterungen von Gründen und Auswirkungen dieser alarmierenden Zahl, die die junge Zuhörerschaft sichtlich nachdenklich stimmten, stellte die Buchhändlerin die Bedeutung des Lesens hervor und versuchte, die Kinder zum Lesen zu motivieren.

Anschließend beantwortete sie Fragen der Kinder, z.B. wie der Weg eines Buches von der Bestellung bis zur Ankunft im Buchladen verläuft.

Mit dem Buch-Geschenk des Romans „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich aus der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“ wurden die Schülerinnen und Schüler verabschiedet. Frau Winklmeier kündigte den Gegenbesuch am VHG an, wo sie mit den fünften Klassen nach Lektüre des Jugendbuches eine Schnitzeljagd durchführen wird.

B. Winter