Tag der offenen Tür der Informatik im neuen Computerraum 211

10Apr2017

Seit September 2016 verfügt das Veit-Höser-Gymnasium über einen neuen Computerraum mit einem Netz aus 33 modernen Rechnern., so dass jeder Schüler nun seine Aufgaben an einem eigenen Rechnerarbeitsplatz bearbeiten kann.

Am Tag der offenen Tür (31.03.17) wurde der neue Computerraum erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 bis 12 von Frau Sabine Reiß durften in diesem Zusammenhang ihre, teils im Informatikunterricht, teils freiwillig und zusätzlich zum Unterrichtspensum erstellten, Projektergebnisse an Rechnerarbeitsplätzen präsentieren und ihre selbst entwickelten Programme vorführen.

An einem Rechner wurden Computergrafiken und grafisch gestaltete Werbungen zum Tag der offenen Tür präsentiert, die von Sechstklässlern im Informatikunterricht erstellt wurden. Verbunden damit hatten Besucher die Möglichkeit, eigene Grafiken am Rechner zu gestalten.

Die ansprechend erweiterten Java-Unterrichtsprojekte der Schüler Timm Holzner (Emoticon) und Lucas Schneider (MP3-Player) (beide 10b) sowie die vier von Michael Hollmer (Q11) in der Programmiersprache C++ eigenständig erstellten Computerspiele (Binärbaum-Simulation, Roboter-Labyrinth, Weltraumspiel, Jump-and-Run-Spiel) bzw. das in Java implementierte Spiel „Kniffel“ von Michael Pusl (Q12) konnten an verschiedenen Rechnern bestaunt bzw. selbst ausprobiert werden.

An mehreren Rechnern durften die Besucher einen virtuellen Roboter (Robot Karol) durch seine Welt steuern, der beispielsweise seinen Weg durch ein Labyrinth finden oder Gebilde bauen sollte.

Ein real „begreifbarer“ LEGO Mindstorms Roboter, der mit Hilfe seiner Sensoren auf seine Umgebung reagieren kann, faszinierte viele Kinder und ihre Eltern. Diese kleinen Roboter lassen sich so programmieren, dass sie beispielsweise auf wechselnde Lautstärke oder ein Objekt/Hindernis auf ihrem Weg reagieren können.

Anhand eines, von 10.Klässlern im Informatikunterricht von Frau Irina Makarenko implementierten, Java-Programms für einen Greifarmroboter konnten die Besucher am Bildschirm die Sortierung von Kugeln nach ihrer Farbe simulieren.

Lukas Lippmann aus der Klasse 10c zeigte an einem Rechner seine in Java programmierte Simulation zur Steuerung des Verkehrs an einer Ampelkreuzung.

StRin Sabine Reiß

Der Eingangsbereich des neuen Computerraums mit Schülern an unterschiedlichen Projekten

Zwei Mädchen beim Ansehen von Computergrafiken aus den 6. Klassen und Erstellen einer eigener Grafik

Michael Hollmer (Q11) mit seiner Roboter-Labyrinth-Simulation und Binärbaum-Simulation

Informatik-Schüler betreuten interessierte Besucher beim Ausprobieren von Programmen am Rechner.

Ein Mädchen ist fasziniert von einem LEGO Mindstorms Roboter, welcher bei Rufen oder Klatschen schneller fährt.

Zwei Jungen beim Bauen eigener Gebilde mit Hilfe des virtuellen Roboters Karol