Politischer Diskurs in stürmischen Zeiten - Schüler des VHG erlebten Politik hautnah bei MEP 2018

09Nov2018

Auch in diesem Jahr opferten sechs politisch interessierte Schüler des Veit-Höser-Gymnasiums ein Ferienwochenende, um am Model-European-Parliament (MEP) 2018 auf dem Gelände des Konferenzzentrums im holländischen Kerkrade, teilzunehmen. Die Simulation des Europäischen Parlaments besteht gänzlich aus Jugendlichen, die gemäß realen Vorgaben in den einzelnen Fraktionen, den Komitees und der Plenarsitzung um Gesetzesvorschläge ringen. Dabei behandeln sie aktuelle Themen der internationalen, europäischen Politik. Die Geschäftssprache Englisch sprechend und dem Dresscode entsprechend gekleidet nahmen sie ihre zugelosten politischen Rollen ein. OStR Michael Käser betreute die Schüler während ihres Aufenthalts in Kerkrade. Dieser begann Freitagabend mit einer Kennenlernphase in den Fraktionen bevor die einzelnen Fachpolitiker erste Ideen ausarbeiteten. Im Dialog mit Vertretern anderer Parteien einigten sie sich auf gemeinsame Positionen, über welche am Samstag in den Komitee-Sitzungen respektvoll gestritten und abgestimmt wurde. In den Plenarsitzungen am Samstagabend und Sonntagvormittag finalisierten die Jungparlamentarier aus ganz Europa die Gesetzesentwürfe und stimmten darüber ab. Sogenannte Student Officers organisierten das MEP 2018 im Voraus, leiteten das Wochenende, wiesen Neulinge in die Thematik und das Regelwerk ein und standen den Delegierten zur Seite. Diese Rolle wurde unter anderem Philip Sloma zuteil, der im Vorsitz des Komitees für Verfassungsrechtliche Angelegenheiten tätig war. MEP 2018 war eine wertvolle, prägende Erfahrung für alle Beteiligten. Einmal mehr zeigte sich, wie wichtig ein respektvoller Umgang in der Politik ist und welch eine enorme Produktivität dieser zu Gunsten aller freisetzt.

(M. Käser)