Model European Parliament `06 - Bogener Delegierte im europäischen Parlament

01Nov2006

Schüler nehmen die Politik selbst in die Hand


Zum wiederholten Male brachen Schüler des Veit-Höser Gymnasiums Bogen auf, um ihre Sitze im Model European Parliament, einer Parlamentssimulation, organisiert von der Afnorth International School in Brunssum, wahr zu nehmen. Dabei wurden Lösungen für aktuelle politische Probleme gesucht, und streng nach dem Vorbild des EU-Parlaments ausschließlich in englischer Sprache debattiert.

In den seltensten Fällen wird Jugendlichen die Möglichkeit gegeben so hautnah mitzuerleben was "Politik machen" wirklich bedeutet, wie es während der dreitägigen Parlamentssimulation Model European Parliament der Fall ist. Bereits zum 17ten Male tagten im niederländischen Kerkerade etwa 250 Schüler aus mehr als fünf europäischen Ländern und erprobten so ihr rhetorisches Geschick und erweiterten ihren Horizont sowohl in politischer als auch kultureller Hinsicht, durch den Dialog mit Schülern aus beispielsweise Frankreich, Portugal, Belgien und England, mit teilweise koreanischer, jamaikanischer oder kanadischer Abstammung.

Das Model European Parliament orientiert sich an der realen Parlamentsordnug, was die englische Sprache während den Diskussionen und das Befolgen der Parlamentsordnung mit allen Formalitäten beinhaltet. Auch die diesjährigen Themen waren direkt aus dem politischen Leben gegriffen. So beschäftigten sich die Schüler mit der Aufgabe, den zukünftigen EU-Erweiterungsprozess neu zu definieren, die Beschränkungen zur Freizügigkeit von Arbeitskräften innerhalb der Europäischen Union unter Einbeziehung des Eintrittsvertrages 2003 zu überdenken, die Bedeutung erneuerbarer Energien im Rahmen einer gemeinsamen europäischen Energiepolitik zu beurteilen, Wege zur Förderung von grundlegender  und innovativer Forschung in allen Feldern der Wissenschaft innerhalb der EU zu analysieren, um die Ziele der Lissabonner Strategie zu erreichen, oder ein Rahmenprogramm für bessere Regelungen in der EU zu schaffen.

Zunächst wurden die einzelnen Themen, über die sich die Schüler im Vorfeld bereits mit tatkräftiger Unterstützung durch die betreuende und begleitende Lehrkraft, Frau OStRin
Stoffregen, informiert hatten, in den einzelnen Fraktionen diskutiert und an die jeweilige Parteilinie angepasst, um dann in den zugehörigen Komitees zu Gesetzesvorschlägen zu reifen und schließlich in der Generalversammlung dem gesamten Parlament zur Abstimmung vorgelegt zu werden.

Das Veit-Höser Gymnasium, unterstützt durch die zahlreichen Förderer, wie Elternbeirat, Förderverein und regionale Firmen, wird sich sicherlich auch in den kommenden Jahren traditionell beim Model European Parliament beteiligen und den Schülern die Möglichkeit geben sich mit politischen Sachverhalten auf spannende und aktive Art und Weise auseinanderzusetzen, rhetorische Fähigkeiten zu verbessern und die Englischkenntnisse zu erweitern.

 

Keßler Eva-Maria