Die Schulsanitäter am Veit-Höser-Gymnasium

Seit mehreren Jahren gibt es am VHG Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter. Die Gruppe setzt sich aus ca. 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 12 zusammen und wird von den Lehrern OStR Thomas Rupprecht und OStR Johannes Echinger geleitet.

In wöchentlichem Wechsel haben jeweils drei Sanitäterinnen und Sanitäter Dienst, welche den Lehrgang in Erster Hilfe erfolgreich absolviert haben. Bei der Diensteinteilung wird möglichst darauf geachtet, gemischt geschlechtliche Teams zu bilden. Außerdem werden Neueinsteiger erfahrenen Schulsanitäter(inne)n zugeordnet, um ihnen einen behutsamen Einstieg in die verantwortungsvolle Tätigkeit zu ermöglichen. Bei einem Notfall wird das jeweils diensthabende Team über eine Durchsage alarmiert und eilt dann mit einem Erste-Hilfe-Rucksack mit medizinischem Material zum Unfallort, um den Mitschüler(inne)n durch qualifiziertes Handeln zu helfen und sie auch psychisch zu betreuen, bis professionelle Hilfe (Notarzt, Rettungsdienst) eintrifft. Auch bei schulischen Veranstaltungen (Sporttage, Schulfeste, Bundesjugendspiele etc.) stehen die Schulsanitäter(innen) des VHG bereit.

2018 haben 20 Schulsanitäter die Ausbildung zum Großen Schulsanitäter absolviert. Diese umfasste 40 Unterrichtseinheiten und ist speziell für die Anforderungen an Schulen abgestimmt.

Konkrete Projekte der Schulsanitätsgruppe am VHG:

  • Teilnahme am jährlichen Bayerischen Schulsanitätertag
  • Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen für Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter
  • Ausbildung zur Schulsanitäterin / zum Schulsanitäter für Neueinsteiger
  • Organisation eines Erste-Hilfe-Kurses für die 9. Jahrgangsstufe als Voraussetzung für den Erwerb des Führerscheins
  • Organisation der Besichtigung eines Rettungswagens und eines Gesprächs mit Rettungsassistenten
  • Durchführung von Defi-Schulungen für Schüler(innen), Lehrkräfte und Personal 


Von: J. Echinger