Halloweenball der Unterstufe

29Okt2017

Passend zur Einstimmung auf die Herbstferien durften am vergangenen Freitag die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe ihre Schule von einer ganz anderen Seite kennen lernen. Statt Angst vor Schulaufgaben und Rechenschaftsablagen betraten sie das Schulhaus in Feierlaune. Die Aula präsentierte sich ebenfalls in neuem Erscheinungsbild. Von vielen fleißigen Helfern der SMV wurde sie liebevoll mit Girlanden, Kerzen, Kürbissen, Skeletten und weiteren diversen Artikeln dekoriert.

Ab 17 Uhr trafen die ersten Fünftklässler ein, für die 60 Kürbisse zum Schnitzen bereit lagen. Unter der Anleitung und Aufsicht von Tutoren machten sich die Kleinen voller Begeisterung ans Werk. Die dabei entstandenen Kunstwerke durften die Kinder am Ende des Balles mit nach Hause nehmen, nachdem sie zuvor allerdings zur Dekoration verwendet worden waren.

Um 18 Uhr begann der traditionelle Halloweenball für die 5. bis 7. Jahrgangsstufen. Die drei Jungen aus der Oberstufe um „DJ Whale“ verstanden es mit der richtigen Musikauswahl, den ganzen Abend für hervorragende Stimmung zu sorgen. Stärken konnten sich die Feierwütigen mit selbst gemachten Waffeln, Pizzen und diversen alkoholfreien Getränken. Auch ein Süßigkeitsregen sorgte für große Begeisterung.

Wer seine Maskierung noch etwas aufbessern wollte, hatte in der Schminkstube dazu die Gelegenheit. Außer gruseligen Gesichtsbemalungen konnte man sich auch echt aussehende Wunden auftragen lassen.

Die Schülersprecher verstanden es, die Stimmung weiter anzuheizen. Während einer Polonaise wurden die besten Verkleidungen ermittelt. Bei den vielen beeindruckenden Maskierungen war dies keine leichte Aufgabe. Drei besonders auffällige wurden herausgesucht und auf die Bühne gebeten. Das Publikum entschied sich per Beifall ganz eindeutig für ein Mädchen aus einer sechsten Klasse, dem eine Getränke-Dose in der Stirn steckte und dessen Gesicht blutüberströmt war. Die Sieger erhielten einen Kinogutschein bzw. Gutscheine für den Pausenverkauf.

Im Vorfeld waren die Klassen aufgefordert worden, ein Klassenmotto für die Veranstaltung zu wählen. Trotz mehrerer heißer Kandidaten auf den Sieg erklärte die Jury – bestehend aus den drei Schülersprechern – die 6a zur gruseligsten Klasse des Halloweenballs 2017. Eine Urkunde, ein Totenkopf fürs Klassenzimmer und ein Gruselspiel waren die Belohnung für die glücklichen Sieger.

Um 21 Uhr ging die Party zu Ende und die Gruselmonster wurden von ihren Eltern abgeholt.

Zahlreiche Mitglieder der SMV halfen beim Aufräumen und sorgten dafür, dass sich die Schule am ersten Schultag nach den Ferien wieder im gewohnten Erscheinungsbild präsentieren kann.

Das Gelingen dieser Veranstaltung ist v.a. den drei Schülersprechern (Pauline Schildbach, Sebastian Bogner und Patricia Häusler) durch ihre gewissenhafte Planung und Vorbereitung sowie den zahlreichen Helfern der Tutoren und der SMV zu verdanken, die sehr tatkräftig geholfen haben und damit den Unterstufenschülerinnen und –schülern eine sehr schöne Party im Schulhaus ermöglicht haben.

 

Bernd Winter, Christine Sommerfeld, Verbindungslehrer