Bezirkssieger im Tischtennis

16Jan2018

Im Rahmen der Schulsportwettbewerbe wurde nach dem Regionalentscheid auch das Bezirksfinale im Tischtennis (Wettkampfklasse Jungen III/1; Jahrgänge 2003/2004) in der Bogener Dreifachturnhalle ausgetragen.

Mit dem Auersperg-Gymnasium Passau, dem Maristen-Gymnasium Furth, dem St.-Michaels-Gymnasium Metten und dem Veit-Höser-Gymnasium Bogen wurden die vier Regionen Niederbayerns vertreten. Als Turniermodus war „Jeder gegen Jeden“ vorgegeben. Dabei mussten jeweils sechs Einzel- sowie drei Doppelbegegnungen ausgetragen werden. Die ausnahmslos fairen Auseinandersetzungen standen - wie es eines Bezirksfinales würdig ist – auf einem hohen sportlichen Niveau.

Auch wenn einzelne Matches recht spannend verliefen, kamen die Bogener Gymnasiasten zu einem recht klaren Sieg. Das Gymnasium Passau konnte ebenso mit 6:3 besiegt werden wie das Gymnasium Metten. Das Maristen-Gymnasium wurde mit 7:2 geschlagen. So belegten die Hausherren am Ende den ersten Platz vor Furth (zwei Siege) sowie vor Metten (ein Sieg) und Passau.

Über diesen Erfolg dürfen sich v.a. auch die Verantwortlichen des TSV Bogen und des TSV Oberalteich freuen, da die Leistungen der Schüler einen Beleg für die ausgezeichnete Jugendarbeit dieser beiden Vereine darstellen.

Die Sparkasse, die die Schulsportwettkämpfe finanzkräftig unterstützt, wurde von Geschäftsstellenleiter Stefan Daffner von der Sparkasse Niederbayern-Mitte vertreten, der zusammen mit Wettkampfleiter Bernd Winter die Siegerehrung vornahm.

Der Titel des Bezirkssiegers qualifiziert das VHG zur Teilnahme am Südbayern-Finale. Termin und Ort dieser Veranstaltung stehen derzeit noch nicht fest.    

B. Winter