Schneller, höher, weiter – Bundesjugendspiele am VHG

23Jul2018

Wie es seit vielen Jahren Tradition am VHG ist, wurden auch in diesem Schuljahr wieder in der vorletzten Schulwoche die Bundesjugendspiele des Veit-Höser-Gymnasiums im Städtischen Stadion ausgetragen. Bei idealen Witterungsbedingungen traten die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Jahrgangsstufe im Sprint, im Langstreckenlauf (800/1000 m), im Weit- oder Hochsprung sowie im Wurf oder Kugelstoßen gegeneinander an. Wer von den 8.-Klässlern nicht mehr aktiv mitmachen wollte, wurde als Riegenführer oder zu anderen Hilfstätigkeiten eingeteilt.

Viele Teilnehmer konnten sich aufgrund ihrer guten Leistungen mit einer Sieger- oder Ehrenurkunde belohnen, die am letzten Schultag mit dem Zeugnis ausgehändigt wird.

Folgende Jungen und Mädchen waren am erfolgreichsten (die Zahl gibt an, mit wie vielen Punkten man über der Ehrenurkunde lag):

Mädchen:

Sieger des Jahrgangs 2004: Juliana-Leticia Kowalenko (7c): +253

                                      2005: Katharina Obermaier (7c): +211

                                      2006: Antonia Hübel (6b): +246

                                      2007: Maya Rauschendorfer (5d) +189

Jungen:

Sieger des Jahrgangs 2003: Noah Kerbl (8b): +228

                                      2004: Jakob Sklarek (7b): +236

                                      2005: Jonas Dilger (7a): +293

                                      2006: Nico Weidemann (6b): +100

                                      2007: Thomas Kelbel (5d): +357

 

 

In der Gesamtwertung dürfen sich folgende Wettkämpfer/innen über den Schulsieg freuen:

 

Mädchen:

1. Schulsieger: Juliana-Leticia Kowalenko (7c)

2. Antonia Hübel (6b)

3. Katharina Obermaier (7c)

 

Jungen:

1. Schulsieger: Thomas Kelbel (5d)

2. Schulsieger: Jonas Dilger (7a)

3. Schulsieger: Jakob Sklarek (7b)

 

Die Fachschaft Sport gratuliert ganz herzlich!