SchülerAzubiCamp: Ausbildung im Test - 13 Jugendliche haben es ausprobiert!

25Nov2018

Mit der Kernfrage „Ist die Ausbildung etwas für mich?“ beschäftigten sich die Jugendlichen der Ludmilla-Realschule-Bogen und Ursulinen-Realschule Landshut, der Herzog-Ludwig-Mittelschule und des Veit-Höser-Gymnasiums Bogen in ihren Herbstferien. „In der beruflichen Orientierung ist es besonders wichtig, Praxiserfahrungen zu machen und diese für sich zu reflektiert. Dabei ist es schon gewinnbringend, wenn man einen Beruf für sich ausschließen oder bestätigen kann. In den Berufswahl-SIEGEL Schulen werden diese Erfahrungen ermöglicht und nachbereitet“, sagte Stefanie Hilligweg, Leiterin der Initiative Berufswahl-SIEGEL Bayern. Manuel (14) aus Bogen bringt es zu Beginn der Woche für sich auf den Punkt: „Ich freue mich auf die Woche, weil ich den Beruf des Fachinformatikers kennen lernen kann!
Auf der Abschlussveranstaltung des SchülerAzubiCamps im IT- und Bildungszentrum Oberschneiding präsentierten die Schülerinnen und Schüler am Freitag ihre Erfahrungen vor Eltern, Unternehmensvertretern und Gästen aus Politik und Gesellschaft. Sie hörten aber auch sehr interessiert den Informationen zur Ausbildung in den drei beteiligten Unternehmen, MOLL Automatisierung GmbH, Henrichsen AG und danubius GmbH, und den guten Chancen, die sich ihnen im Raum Straubing bieten, zu.
Das SchülerAzubiCamp ist ein Angebot des Netzwerks Berufswahl-SIEGEL. Träger ist „Wirtschaft im Dialog“ im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V..
Das Camp fand vom 29.10. bis 02.11.2018 statt. Während der Woche bauten die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel ein Werkstück, hackten eine Firewall, gestalteten eine Website und tauchten ein in das Produktdesign. Das ist Berufsorientierung zum Anfassen: Feinmechanik, Produktdesign, Fachinformatik und Mediengestaltung. In der Freizeit ging es auch mal zum Klettern. Außerdem erfuhren sie, welche eigenen Stärken in welchen Berufen gefragt sind.

Interview mit Manuel Zankl (9. Klasse, Veit-Höser-Gymnasium):
„Ich war bei Henrichsen, da hat mir das Hacken der Firewall am besten gefallen. Ich habe mich schon vor dem Camp für den Beruf des Fachinformatikers interessiert und kann  mir vorstellen, die Ausbildung zu machen.“

 


Bericht & Bilder: F. Groll, Straubinger Tagblatt, 02.11.2018
MüL

Fachbetreuer Lutz Müller, SchülerAzubiCamp-Teilnehmer Manuel Zankl und Schulleiter Clemes Kink bei Abschlussveranstaltung

Manuel Zankl mit seinem Teilnahmezertifikat

Wie hacke ich eine Firewall - praktische Übung bei Danubius