VHG mit zwei Mannschaften im Tischtennis-Bezirks-Finale

09Jan2019

Im Rahmen der Schulsport-Wettbewerbe wurde in der Bogener Dreifach-Turnhalle der Regionalentscheid Tischtennis ausgetragen. Sowohl in der Wettkampfklasse Jungen IV (Jahrgänge 2006 und jünger) als auch in der Wettkampfklasse Jungen II (Jahrgänge 2002-2005) standen sich die Schulmannschaften des Ludwigs-Gymnasiums Straubing und des Veit-Höser-Gymnasiums Bogen gegenüber. Es mussten jeweils sechs Einzel und drei Doppel auf  je drei Gewinn-Sätze gespielt werden.

Zunächst wurde die Begegnung der Jüngeren ausgetragen. In zahlreichen sehr spannenden Matches, die häufig über fünf Sätze geführt werden mussten, konnten sich die Bogener Schüler, die durch ein Mädchen verstärkt wurden, schließlich mit 5:4 durchsetzen.

Weniger ausgeglichen verlief das Aufeinandertreffen der Schüler der Wettkampfklasse II. Mit einem ungefährdeten 8:1-Sieg konnten ebenfalls die Gymnasiasten aus Bogen die Begegnung für sich entscheiden.

Der Erfolg der beiden Schulmannschaften ist auf die hervorragende Jugendarbeit des TSV Bogen und des TSV Oberalteich zurückzuführen. Seit diesem Schuljahr besteht am VHG auch eine Sport-Arbeits-Gemeinschaft mit dem TSV Bogen. Jeden Freitagnachmittag werden die tischtennisbegeisterten Jugendlichen von Karl-Heinz Wiechert, Lizenz-Inhaber des TSV Bogen, trainiert.

Durch diese Erfolge vertreten die beiden Bogener Mannschaften die Region im Niederbayern-Finale. Ort und Datum dieser Runde stehen derzeit noch nicht fest.

Die Wettkampfleitung der Regional-Entscheide hatte der Tischtennis-Obmann der Stadt Straubing, Thomas Throner, inne. Die Siegerehrung wurde außerdem von Herrn OStD Clemens Kink, Herrn Markus Bernhard, Bezirksobmann und Betreuer der Mannschaften des Ludwigs-Gymnasiums sowie Herrn Stefan Daffner, Leiter der Geschäftsstelle der Sparkasse Bogen, vorgenommen. Herr Bernhard dankte Herrn Daffner für die große Unterstützung der Sparkasse Niederbayern-Mitte, welche die Schulsport-Wettkämpfe erst ermöglichten.

 

B. Winter