Emily Wintermeier Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb

03Dez2019

Traditionell wird im Dezember der Vorlesewettbewerb am VHG ausgetragen, der wie jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgeschrieben worden ist. Im Vorfeld wurden aus den drei sechsten Klassen je zwei Sieger ermittelt. Die Gewinner Leon Dilger (6a), Emily Wintermeier (6a), Damian Dilger (6b), Johanna Schwarz (6b), Simon Obermeier (6c) und Carina Pilsak (6c)  traten nun vor einem größeren Publikum – bestehend aus allen Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen- gegeneinander an.

Zunächst wurde eine vorbereitete Textstelle vorgetragen. In einem zweiten Durchgang musste ein unbekannter Text gelesen werden. In diesem Jahr wurde dazu das Jugendbuch „Level 4 – Die Stadt der Kinder“ von Andreas Schlüter ausgewählt.

Die Jury, die sich aus den drei Deutschlehrkräften der 6. Jahrgangsstufe sowie dem Fachleiter Deutsch zusammensetzte, hatte keine leichte Aufgabe, die Sieger zu ermitteln, weil alle Teilnehmer ihre Texte sehr sicher vorgelesen und gut interpretiert hatten.

Bei dieser Veranstaltung gab es jedoch ohnehin nur Gewinner, da jeder Teilnehmer sich bereits als Klassensieger für den Wettbewerb qualifizieren musste. Aus diesem Grund bekamen die Teilnehmer Klassen-Sieger-Urkunden bzw. je eine Urkunde für die drei Schulsieger. Diese erhielten zudem einen Buchpreis. Den Schulsieg konnte Emily Wintermeier erringen, Simon Obermeier und Carina Pilsak folgten auf den Plätzen.

Die Siegerehrung wurde von Schulleiter OStD Kink vorgenommen, der sich die zweite Leserunde nicht entgehen ließ und damit unter Beweis stellte, dass ihm die Leseförderung seiner Schülerinnen und Schüler sehr am Herzen liegt.

 

Bernd Winter