Bezirkssieger im Tischtennis

13Jan2020

Nach dem Regionalentscheid wurde auch das Bezirksfinale Tischtennis der Wettkampfklasse Jungen II (Jahrgänge 2003-2006) in der Bogener Dreifachturnhalle ausgetragen. Die vier Sieger der Regionalentscheide – das Maristen-Gymnasium Furth, das Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau, das Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium Grafenau und das Veit-Höser-Gymnasium Bogen – mussten im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander antreten. Bei neun Spielen (6 Einzel und 3 Doppel) mussten mindestens fünf Matches gewonnen werden, um den Sieg zu erringen. Das Turnier fand auf einem sehr hohen sportlichen Niveau statt.

In der ersten Begegnung stand das Veit-Höser-Gymnasium dem Gymnasium Grafenau gegenüber. Mit einem ungefährdeten 7:2-Sieg ging die erste Auseinandersetzung an die Bogener Schüler. Ebenfalls mit einem 7:2-Sieg konnte auch das Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau besiegt werden. Da das Gymnasium Furth ebenfalls zweimal gewonnen hatte, musste der letzte Wettstreit die Entscheidung bringen. In einem zwischenzeitlich spannenden Wettkampf konnten sich am Ende die Schüler des Veit-Höser-Gymnasiums mit 6:3 erfolgreich durchsetzen. Damit ist es diesem Jahrgang bereits zum vierten Mal in Folge gelungen, den Bezirksmeister-Titel nach Bogen zu holen. Dieser Erfolg berechtigt zur Teilnahme am Südbayern-Finale, welches ebenfalls in Bogen ausgetragen werden wird. Der Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest.

Die Wettkampfleitung der sehr fair geführten Begegnungen hatte der Stadt- und Kreisobmann Thomas Throner inne.

Als Vertreter der Sparkasse, welche die Schulsportwettbewerbe finanziell sehr großzügig unterstützt und diese Turniere erst ermöglicht, besuchte der Direktor der Sparkasse Bogen, Thomas Wagensohn, die Wettkämpfe. Er nahm zusammen mit Herrn OStD Clemens Kink, Schulleiter des Veit-Höser-Gymnasiums und Sportlehrer Bernd Winter, der das Turnier organisiert hatte, die Siegerehrung vor.

 

Bernd Winter