Tischtennismannschaft erneut Dritter in Bayern

11Feb2020

Zum vierten Mal in Folge standen die Tischtennis-Spieler (Wettkampfklasse Jungen II; Jahrgänge 2003-2006) in der südbayerischen Meisterschaft. Das Turnier wurde auch in diesem Jahr wieder in der Bogener Dreifachturnhalle ausgetragen. Nachdem man in den letzten beiden Jahren auf dieser Ebene zweimal denkbar knapp den ersten Platz und damit das bayerische Finale verpasst hatte, hoffte man auf einen Erfolg im vierten Anlauf.

Aufgrund der Witterungsbedingungen hatte das Willibald-Gymnasium Eichstätt (Vertreter Oberbayerns) kurzfristig am Morgen des Turniertages abgesagt, sodass sich drei Mannschaften mit dem Gymnasium München Nord (Vertreter Stadt München), dem Illertal-Gymnasium Vöhringen (Vertreter Schwabens) und dem Veit-Höser-Gymnasium Bogen (Vertreter Niederbayerns) gegenüberstanden.

Bereits vor dem Turnier gab es kaum Zweifel, wer das Turnier gewinnen würde. Mit dem Gymnasium Nord, einer Elite-Schule des Sports, auf dem die Schülerinnen und Schüler nicht nur auf das Abitur, sondern auch auf eine Karriere als Olympiateilnehmer vorbereitet werden, musste man sich mit einem schier übermächtigen Gegner messen. Während sich die Bogener Schüler im ersten Spiel mit einem 6:3-Sieg gegen das Gymnasium Vöhringen den zweiten Platz sichern konnten, musste man gegen die Münchner Mannschaft, die mit zwei Nationalspielern angetreten war, nach einer 0:9-Niederlage deren Überlegenheit anerkennen. Da der dritte Platz auf Landesebene zwischen den Zweitplatzierten aus Süd- und Nordbayern nicht ausgetragen wird, dürfen sich beide über den dritten Platz freuen, wofür Bogens Gymnasiasten mit einer großen Urkunde als dritter Sieger auf Landesebene und den Schulsport-Siegermedaillen mit dem bayerischen Staatswappen in Bronze geehrt wurden. Schnell hatte sich die Enttäuschung über die Niederlage gelegt und die Freude über die großartige Leistung überwog.

Während des gesamten Turniers wurde Tischtennis auf sehr hohem Niveau gezeigt. Anerkennung und Dank gebührt Karl-Heinz Wiechert, der einen Großteil der Bogener Mannschaft im Verein trainiert und auch im Wahlfach Tischtennis, das als Sport-Arbeits-Gemeinschaft zwischen dem Veit-Höser-Gymnasium und dem TSV Bogen durchgeführt wird, betreut. Herr Wiechert drückte seinen Schützlingen nicht nur die Daumen, sondern unterstützte sie auch mit fachmännischen Ratschlägen.

Die Wettkampfleitung hatte dankenswerterweise der Kreisschulobmann für Tischtennis, Thomas Throner, übernommen. Zur Siegerehrung konnte auch wieder der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Bogen, Thomas Wagensohn als Vertreter der Sparkasse, welche die Schulsportwettbewerbe finanziell sehr großzügig unterstützt, begrüßt werden. Zusammen mit Schulleiter Clemens Kink nahm er die Siegerehrung vor.



Bernd Winter