MINT Begabtenförderung Informatik

Ausflug der Gewinner/innen des Informatik Biber an die THD Deggendorf

Erstmalig durften in diesem Schuljahr die Preisträger/innen des Informatik Biber Wettbewerbs an einem Ausflug an die THD Deggendorf teilnehmen. Aufgeteilt in Gruppen nahmen die Schülerinnen und Schüler an Workshops zum Thema Informatik teil:

Im ersten Workshop beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der 6.Klasse mit LEGO Spike Prime. Dieses von der LEGO Group entwickelte Bildungsrobotik-Set dient dazu, Schülerinnen und Schülern Technik-, Programmierungs- und Robotikkenntnisse auf spielerische Weise zu vermitteln. Das Set enthält LEGO-Steine, Motoren, Sensoren und einen programmierbaren Hub, der mit Hilfe einer auf Scratch basierenden Software programmiert werden kann.

Nach einer kleinen Einführung in die Bestandteile und die Programmierumgebung konnten die Schülerinnen und Schüler auch schon loslegen: Aufgabe war es, einen kleinen fahrbaren Roboter zu bauen und zu programmieren. Anschließend waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Unter Anleitung des Workshop-Leiters wurden eigene Ideen umgesetzt und stets auch ausprobiert, ob der eigene Programmcode auch funktioniert.

Die Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß und waren am Ende des Workshops erstaunt, „dass die Zeit leider schon vorbei ist“.

Im zweiten Workshop befassten sich die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen mit der App Programmierung mit dem App Inventor. Hierbei handelt es sich um eine einfache Online-Plattform im Browser, um Apps für Android entwickeln und anschließend am Handy oder Tablet testen zu können.

Nach einer kleinen Theorieeinführung zu den Apps machten sich die Lernenden zunächst mit der Funktionsweise der Software App Inventor vertraut. Dabei lernten sie das Design und die Blockansicht der Plattform kennen, in der sie Blockbausteine zu einem ersten kleinen Programm zusammensetzten.

Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Quizz-App entwerfen und programmieren. Ähnlich zur TV-Sendung „Wer wird Millionär?“ stellten sie Fragen mit mehreren Antwortmöglichkeiten zur Auswahl bereit. Bei jeder richtig beantworteten Frage wurde der Punktestand zum Speichern des Fortschritts jeweils um eins erhöht.   

Die Jugendlichen haben bei der Entwicklung ihrer ersten eigenen App großes Interesse und Begeisterung gezeigt. So möchten einige von ihnen ihre Quizz-App weiterentwickeln und um neue Schnittstellen erweitern. Dies ist zu Hause sehr gut möglich, da man mithilfe eines eigens dafür generierten Codes das Projekt speichern und jederzeit weiterbearbeiten kann.  

Im dritten Workshop für die Klassen 9 und 10 ging es um die Themen Steganographie und Kryptographie.

Als Steganographie wird die Kunst oder Wissenschaft bezeichnet, Informationen innerhalb eines anderen Mediums zu verstecken, um dessen Existenz zu verschleiern. Im Gegensatz zur Kryptographie, bei der Informationen verschlüsselt werden, um sie unlesbar zu machen, zielt Steganographie darauf ab, die Anwesenheit der Informationen selbst zu verbergen.

Prof. Dr. Matje von der THD Deggendorf hielt diesbezüglich einen sehr interessanten interaktiven Vortrag, in dem auch das (Vor-)Wissen der Schülerinnen und Schüler gefordert war. Des Weiteren konnten sie sich im Ver- und Entschlüsseln einiger Nachrichten nach unterschiedlichen Verschlüsselungsverfahren versuchen.

Das VHG bedankt sich ganz herzlich bei den Mitarbeitern der THD Deggendorf für die Durchführung von drei sehr interessanten Workshops – wir kommen definitiv wieder!

Ein besonderer Dank gilt auch den begleitenden Eltern, die diesen Ausflug durch ihren Fahrdienst erst möglich gemacht haben.

StRin Irina Makarenko, StRin Verena Murr (im Namen der FS Informatik)