Sport

Veit-Höser-Gymnasium gewinnt niederbayerische Meisterschaft

Am gestrigen Montag wurde das Bezirksfinale Fußball der Schulsport-Wettkämpfe Jungen III (Jahrgänge 2010/11) auf der Sportanlage in Pleinting bei Vilshofen ausgetragen.  Dabei standen sich die Realschule Schweiklberg, die Realschule Neufahrn in NB., das Gymnasium Zwiesel und das Veit-Höser-Gymnasium Bogen gegenüber. Alle Mannschaften hatten sich durch erste Plätze in Landkreis- und Regionalentscheiden für das Bezirksfinale qualifiziert. Das Turnier wurde nach dem Modus jeder gegen jeden auf zwei Plätzen ausgetragen. Die Spieldauer war auf 2x15 Minuten festgelegt. Obwohl in dieser Spielrunde bereits ein beachtliches sportliches Niveau festzustellen war, konnten Bogens Schüler erneut ihr Können unter Beweis stellen. Im ersten Spiel gegen den späteren Turnier-Zweiten, die Realschule Schweiklberg, gelang ein mühevoller, aber verdienter 2:0-Erfolg. Auch in der Begegnung gegen die technisch sehr stark aufspielende Mannschaft der Realschule Neufahrn konnte man aufgrund einer sehr disziplinierten Mannschaftsleistung und einer guter Chancenauswertung ebenfalls einen 2:0-Erfolg verbuchen. Das Spiel gegen das Gymnasium Zwiesel wurde recht überlegen geführt und schließlich mit 4:0 gewonnen.

Mit diesem Erfolg qualifizierte sich das Veit-Höser-Gymnaisum Bogen für die südbayerische Meisterschaft, die noch im Juni in Oberbayern (Ort steht noch nicht fest) ausgetragen werden wird. Viermal war das Veit-Höser-Gymnasium die letzten 25 Jahre mit Jungen-Mannschaften bis ins Bezirksfinale vorgestoßen, war aber bisher – wenn auch teilweise sehr knapp – am Turniersieg gescheitert. Umso größer war die Freude, dass dieser Erfolg nun endlich gelungen ist! Beeindruckend ist dabei vor allem die Bilanz, die die Mannschaft vorzuweisen hat. Von der ersten Runde bis zum Niederbayern-Titel wurden sieben Spiele bestritten, die allesamt mit einer Torbilanz von 25:0 (!) gewonnen werden konnten, sodass man nicht nur siegreich in allen Spielen, sondern ohne einzigen Gegentreffer an Niederbayerns Spitze geklettert ist. Trotz des nötigen Respekts wird die Mannschaft aber auch mit dem nötigen Selbstvertrauen zur Südbayern-Meisterschaft nach Oberbayern reisen.

 

Bernd Winter